Fougasses mit Oliven

Passt hervorragend zu allen Sommergerichten, oder mit einem Glas gut gekühltem Weisswein zum Aperitiv servieren.


Zubereitungszeit: 30 Minuten plus Ruhezeit
Garzeit: 20 Minuten


Für 6 Personen.

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Das Mehl auf die Arbeitsplatte sieben, Salz darüberstreuen und in das Mehl eine Mulde drücken. Die zerbröckelte Hefe, 2 Esslöffel Olivenöl und 1/4 Liter lauwarmes Wasser hineingeben. Je nach der verwendeteten Mehlart etwas mehr oder weniger Flüssigkeit verwenden.
  2. Alle Zutaten mit den Fingerspitzen zügig von aussen nach innen verkneten, bis ein weicher Teig entsteht.
  3. Den Teig in eine grosse, leicht gemehlte Schüssel geben und mit einem Küchentuch zudecken. An einem warmen, zugfreien Ort etwa 1.5 Std. gehen lassen: Die Teigmenge muss sich verdoppeln.
  4. Inzwischen die Oliven vierteln.
  5. Wenn der Teig genügend aufgegangen ist, das Handtuch abnehmen. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Mit den Fingerspitzen so lange auf den Teig klopfen, bis er zusammenfällt, und ihn dann auf die Arbeitsplatte legen. Die geviertelten Oliven in den Teig kneten, alles schnell durchkneten, dann in zwei oder drei Stücke teilen und diese leicht flachklopfen.
  6. Backblech leicht ölen und die Teigstücke darauf legen; sie sollen eine rundlich-ovale Form haben und etwa 2cm dick sein. Jedes Teigstück mehrmals quer einschneiden und die Ränder leicht auseinanderziehen.
  7. Die Fougasses mit einem Pinsel mit dem restlichen Olivenöl bestreichen und das Blech in den Ofen schieben. Etwa 20 Minuten backen, bis sie goldgelb sind. Lauwarm oder kalt servieren.